Werbung für Handwerk und Beruf

Ausbildungsmesse in Kaufering

Mit gutgelauntem Standpersonal und einem extra für die Messe angefertigten Stand präsentierte sich die Metzger-Innung Landsberg zum dritten Mal auf der Ausbildungsmesse in Kaufering. Am Vormittag wurden sechs halbe Sauen live zerlegt.


Die Messe, die an zwei Tagen stattfand, lockte wieder insgesamt ca. 5000 Besucher auf das Gelände der Lechauhalle in Kaufering. Am ersten Abend konnten sich Jugendliche und ihre Eltern über Ausbildungsangebote und Berufsbilder informieren. Der zweite Tag war wie immer den höheren Klassen der weiterführenden Schulen vorbehalten. Im Mittelpunkt standen jedoch die ca. 100 Aussteller, die sich einem gewaltigen Andrang interessierter Schüler und Eltern gegenübersahen. 

 

Positiv bewertete auch Michael Moser, Obermeister der Metzger-Innung Landsberg, die Präsenz der Metzger. „Wir hatten nicht nur viele Interessenten für unseren Beruf, sondern konnten auch etwas für den Berufsstand in der Öffentlichkeit tun!“ Denn auch wenn die Jugendlichen nicht alle Metzger oder Fachverkäuferinnen im Fleischerhandwerk werden wollten, erntete der Stand doch viel Lob von den Jugendlichen. Marie Pannerl erklärte: „Endlich mal ein Stand an dem man das Handwerk wirklich live erleben kann!“ Über Fragen, zum Beispiel zum Stechschutz, oder das Verteilen von Häppchen kam man schnell mit den Jugendlichen ins Gespräch. 

 

Neben der Live-Zerlegung wurde vor der Halle gegrillt und Kostproben verteilt. Für den großen Hunger hatte die Innung einen Imbissstand aufgebaut. Unterstützt wurde Michael Moser von seinen Kollegen Georg Lechle und Michael Gschwill sowie Stefan Ulbricht, dem Pressereferenten des Fleischerverbandes Bayern. Die Zerlegung führten Lehrlinge durch.